That´s life.

 

Beispiel 1:

 

Die Geschäftsführerin einer Agentur in Wien ist eine intelligente, erfahrene, klar strukturierte Managerin. Der Input scheint okay zu sein. Sie klagt jedoch, dass sie von ihren Mitarbeitern nicht akzeptiert, ja geradezu gemobbt wird. Der Output ist also alles andere als okay. Irgendetwas scheint in der „Blackbox“ schief zu laufen. Alleine kommt sie nicht weiter. Als Coach helfe ich ihr, zu erkennen, wie ihr „System Büro“ in Wahrheit abläuft, wie sie dabei auf andere Menschen wirkt, welche Kommunikationsmethoden bessere Ergebnisse liefern können und woran sie Fortschritte in ihrer eigenen Arbeitszufriedenheit ablesen kann. Nach wenigen persönlichen Sitzungen, verstärkt durch telefonische Situationscoachings, hat sich das Blatt gewendet und ihre Führungsakzeptanz ist deutlich positiver geworden. Die Klientin ist heute, einige Jahre später, immer noch in der gleichen Agentur, jetzt sogar in noch höherer Position.

 

Beispiel 2:

 

Eine ehemalige Verlagsmitarbeiterin möchte nach einigen Jahren Elternzeit beruflich wieder einsteigen. Sie führt einige Gespräche und bekommt den Eindruck, dass die Zeit sie längst überholt hat und sie auf dem aktuellen Arbeitsmarkt gar keine Chance mehr bekommt. Eine berufliche Umorientierung zieht sie gar nicht erst in Betracht, weil das "würde sie ja sowieso nicht schaffen". Nach zwei Coachingsitzungen wurde klar, dass das eigene Wertesystem völlig aus den Fugen geraten war und sie durch diverse Lebenserfahrungen sehr viel Selbstvertrauen verloren hat. Nach weiteren drei Sitzungen war die Klientin bereits mit großer Motivation und gesteigertem Selbstwertgefühl in vielversprechenden Vorstellungsgesprächen. Heute hat sie sich für eine andere Branche entschieden und arbeitet nach eigenen Angaben sehr glücklich und erfüllt.

 

Joachim Strate
Joachim Strate
Michael Oestreich
Michael Oestreich