Teil vom Ganzen.

Menschen sind wie bereits erwähnt als Individuum zu sehen. Andererseits ist jedes Individuum in ein komplexes System eingebettet, das sich aus Familie, Freunden, Arbeitskollegen, aber auch aus unterschiedlichen Lebenserfahrungen zusammensetzt. Dieses System ist zu jeder Zeit dynamisch und beeinflusst unsere Einstellungen und Entscheidungen. Mit diesem Wissen arbeitet das Systemische Coaching. Der Klient wird nie isoliert betrachtet, sondern immer in seinem persönlichen System-Kontext.

 

 

Zitat der Systemischen Gesellschaft:

 

"Systemisches Coaching ist ein aufgabenbezogenes, ressourcen- und lösungsorientiertes Beratungsformat für Führungs- und Leitungskräfte sowie Teams und Einzelpersonen in Organisationen. Es dient der Erweiterung von Kompetenzen und Handlungsmöglichkeiten und der Förderung der persönlichen und beruflichen Entwicklung von Menschen in ihren jeweiligen Arbeitswelten – unter Berücksichtigung aller relevanten Systemebenen.

 

Als personen- und beziehungsgebundene Beratungsform reicht die Vorgehensweise im Coaching weit über die Anwendung erlernter Methoden und Techniken hinaus.

 

Wesentliche Voraussetzung für das Gelingen ist die Persönlichkeit des Coach selbst. ...

 

Ein besonderer Akzent liegt auf der Kenntnis und Nutzung psychodynamischer Prozesse und kommunikativer Muster der Beziehungsgestaltung, ergänzt um ein fundiertes Erfahrungswissen im Bereich von Führung und Struktur von Unternehmen und Organisationen und ein breites Repertoire beraterischer Methoden und (Frage-)Techniken.

 

Loyalität gegenüber Klienten und Auftraggeber, klare Abstimmungen bei Dreiecksverträgen, “best practice” im Dienst des Anliegens, Ziel- und Ergebnisorientierung des Prozesses sowie Transparenz des Vorgehens und Verschwiegenheit gegenüber Dritten sind dabei selbstverständliche Arbeitsprinzipien."

 

www.systemische-gesellschaft.de/systemisches-coaching/

 

Joachim Strate
Joachim Strate
Michael Oestreich
Michael Oestreich